FRANK Linux Systems - Fachdistribution & Competence Center

Suse

SUSE Linux Enterprise Server for SAP Applications jetzt auf Google Cloud Platform verfügbar

SUSE Linux Enterprise Server ist das erste Linux für SAP HANA auf der GCP mit Support; Lösung verhilft Unternehmen zu mehr Agilität und Effizienz

SUSE zeigt warum Linux und Container essenziell für den DevOps-Erfolg sind

Open-Source-Container für DevOps auf der DevOpsCon

Digitale Transformation für den Channel - SUSE Partner Summit 1./2. Feb. in München

Nürnberg, 19. Januar 2017 – SUSE veranstaltet am 1. und...

SUSE Linux Enterprise hilft dabei, die Erde vor weiteren Asteroiden zu schützen...

Wir sind nicht alleine im Weltall: Milliarden von Gesteinsformationen...

Sie befinden sich hier: HOMENachrichtenNews-Meldungen
Block-, Objekt- und Dateispeicher vereint in einer intelligenten Software-basierten Storage-Lösung von CephFS
15.11.2016 12:20

SUSE Enterprise Storage 4: Die Speicherlösung für Kunden mit hohem Speicherbedarf

Das neue SUSE Enterprise Storage 4 vereint Block-, Objekt- und Dateispeicher in einer Software-basierten Storage-Lösung basierend auf CephFS. SUSE Enterprise Storage 4 ist besonders für Unternehmen gedacht, die einen hohen Speicherbedarf haben und strenge gesetzliche Regulierungen einhalten müssen.

Nürnberg 15. November 2016 – Für Unternehmen mit hohem Speicherbedarf sowie strengen gesetzlichen Regulierungsauflagen, die hochskalierbare und belastbare Speicherlösungen benötigen, hat SUSE jetzt SUSE Enterprise Storage 4, basierend auf der Ceph-Technologie vorgestellt. Die neue SUSE-Speicherlösung ist die erste auf CephFS basierende Lösung und hochgradig skalierbar und belastbar. SUSE Enterprise Storage ist für Massenspeicher als auch für Archive und Large Data Storage geeignet. Die Software-basierte Speicherlösung ermöglicht Kunden eine kosteneffektive Umwandlung ihrer Speicher-Infrastruktur, und so die schnelle Umsetzung neuer Geschäfts- und Speicheranforderungen.

"Aktuell erleben wir ein rasches Wachstum von Datenmengen, Archiven und Large Data – etwa im Medizinbereich oder durch Sensordaten. Kunden benötigen daher flexible Speicherlösungen, die individuelle Ansprüche erfüllen, ohne das Budget zu sprengen", sagt Dr. Gerald Pfeifer, Vice President Products and Technology Programs bei SUSE. "IT-Abteilungen müssen heute rapide wachsende unstrukturierte Datenmassen speichern, gleichzeitig aber Innovation vorantreiben und Kosten reduzieren. Genau dabei hilft ihnen SUSE Enterprise Storage – mit Open Source-Technologie, unterstützt durch einen der fortschrittlichsten und zuverlässigsten Anbieter weltweit."

SUSE Enterprise Storage 4 basiert auf Ceph Jewel und überzeugt besonders beim Thema Massendaten, Archive und Large Data Storage Management. Kunden sind bei der Nutzung nicht eingeschränkt: sie können Daten aller Art skalierbar speichern, etwa Videoüberwachung, CCTV und Web-Streaming, medizinische Daten wie Röntgenbilder, CT- oder MRI-Scans, Genom-Sequenzierungen, seismische Auswertungen, CAD-Daten, virtuelle Maschinen-Speicher oder Backup-Datensätze.

Mit Hilfe der Speicherlösung können Unternehmen zudem die Kosten niedrig halten, denn Production Workloads für Block-, Objekt- und Datei-Speicher laufen in einem einzigen Cluster.

Vorteile von SUSE Enterprise Storage 4:

  • Sinkende CAPEX und OPEX für die Speicher-Infrastruktur durch eine vereinte Block-, Objekt- und Datei-Lösung basierend auf dem Ceph File System (CephFS)
  • Support von 64-bit ARM, dadurch eine breitere Hardware-Auswahl für Unternehmens- und Großkunden
  • Verbessertes graphisches Interface für leichteres Management und optimierte Kosteneffizienz dank openATTIC Open Source Storage Management
  • Besserer Datenschutz und verbesserte Disaster Recovery durch Fernreplikation von Blockspeicher und Multisite Objektspeicher-Replikation
  • Verbesserte Cluster-Orchestrierung mit Salt
  • Preview-Zugang zu NFS Ganesha Support und NFS-Zugang zu S3-Buckets.

Seit Oktober 2016 ist SUSE Enterprise Storage Teil des Gartner Magic Quadrant for Distributed File Systems and Object Storage. Laut Gartner sollen "bis 2021 über 80 Prozent aller Unternehmensdaten in scale-out-Speichersystemen in Unternehmens- sowie Cloud-Rechenzentren gespeichert werden, verglichen zu den rund 30 Prozent, die heute gespeichert werden."

SUSE hatte auf seiner Technologie-Konferenz SUSECON ebenfalls die Übernahme der Software-Defined Storage Management Lösung openATTIC von it-novum angekündigt. Mit Hilfe dieses Open Source Ceph- und Storage-Management-Frameworks kann SUSE kosteneffiziente, einfach zu nutzende Enterprise Storage Management Lösungen zur Verfügung stellen. Weitere Informationen in der openATTIC Pressemeldung.

Verfügbarkeit

SUSE Enterprise Storage 4 wird ab Dezember 2016 im Handel verfügbar sein. Mehr Informationen unter www.suse.com/storage.